Migration

Das Thema Migration ist nicht nur uns sehr wichtig. Politik und Gesellschaft in Europa und den reicheren Industrieländern der Welt ringen um Lösungen und wohl kaum ein Thema wird gesellschaftlich kontroverser diskutiert, als der Umgang mit Flüchtlingen. Vertreibung und Völkerwanderungen beruhen ebenso wie die moderne Migration auf Ursachen wie Krieg, Katastrophen, Armut und gesellschaftliche Ungerechtigkeit. Dabei ist es uns nur möglich, einen kleinen Teil der Probleme von Lampedusa bis zur Aufnahme in eine europäische Gemeinschaft zu beleuchten. Migration ist auch ein Geschäft von skrupellosen Schleppern, die aus dem Leid der Menschen für sich Profit ziehen. Alleingelassene Kinder von Arbeitsmigranten aus spürbarer Not berühren uns ebenso, wie das Schicksal einer syrischen Familie. Wie weit geht unsere Verantwortung in einem wirtschaftlich wohlsituierten Land, welches trotz der Gegensätze von Arm und Reich keine wirklichen Alternativen zum alltäglichen Chaos und einer komplexen Geschichte von Globalisierung hat?

I"™m Kuba / Mama arbeitet im Westen

N/D/PL 2014, 58 min. BR

Regie: í…se Svenheim Drivenes

Drehbuch: í…se Svenheim Drivenes

Kamera: Michał Jarosiński

Produzent: Anita Rehoff Larsen

In ihrer Wohnung in einer polnischen Kleinstadt wohnen Kuba (12) und Mikolaj (8) allein. Der Vater arbeitet in Schottland, die Mutter in Österreich und die Söhne warten in Polen ab, dass einer von ihnen wiederkommt. Mikolaj will sich von Kuba aber nichts sagen lassen "“ und isst lieber Chips als ein richtiges Frühstück. In der Schule darf Kuba nicht erzählen, dass die beiden allein sind. Ernst wird es erst, als Kuba auffällig wird und an seine Grenzen gerät. Der Film zeigt auf bestürzende Weise, wie sich mit den Arbeitsmärkten auch Verantwortungen verschoben haben und wirtschaftliche Missstände zu passiver Gewalt gegen die Schwächsten der Gesellschaft führen.

 

VORFILM: Domoj / Zuhause

D 2013, 9 min., DCP,

Regie: Simona Feldmann

Drehbuch: Simona Feldman

Kamera: Julian Landweer

Produzent: Markus Kaatsch

Darsteller: David Kaplan, Lenn Kudrjawizki, Marina Frenk


Juri wächst unter ärmlichen Verhältnissen in einem Dorf der ehemaligen Sowjetunion auf. Als sein Vater nach Deutschland geht, um Geld für die Familie zu verdienen, braucht Juri einen neuen Halt.

 

 

06.05. 22.00 h Kunstbauerkino 2, Grohedo

07.05. 17.30 h Camillo, Görlitz

 

 

Am Kölnberg

D 2014, 88 min., BR, OF

Regie, Kamera, Produzent: Laurentia Genske, Robin Humboldt, Johannes Waltermann

Zu Gast: Laurentia Genske, Robin Humboldt

 

Am südlichen Ende Kölns steht die Hochhaussiedlung "Am Kölnberg". Neuankömmlinge aus aller Welt finden hierher. Viele wollen aber möglichst schnell woandershin, um den Sprung in die deutsche Mittelschicht zu schaffen. Daneben gibt es eine Vielzahl alteingesessener Familien türkischer, arabischer und rumänischer Abstammung, die sich in ihrer Umfeld wohl fühlen. Am äußeren Rand der Gesellschaft sind auch einige wenige Deutsche gelandet "“ viele arbeitslos und mit mit Alkohol- und Drogenproblemen. Alle träumen von einem erfüllten Leben, fernab vom Kölnberg.

 

VORFILM: Dokument: Hoyerswerda | Frontex

D 2014, 16 min., DCP

Regie: Thomas Kaske

Zu Gast: Thomas Kaske


Vier Vertragsarbeiter aus Mosambik berichten über die Angriffe von Hoyerswerda 1991. Diese bisher unveröffentlichten Protokolle und die Drohnen-Aufnahmen von Frontex erzählen uns, was damals geschah und sich heute an den Grenzen Europas wiederholt.

 

07.05. 21.00 h Hillersche Villa, Zittau

08.05. 15.00 h Kunstbauerkino 2, Grohedo

 

 

 

Judgment - Grenze der Hoffnung

D/BG/HR/MK 2014, 112 min., DCP, dt Synch, cz Ü

Regie: Stephan Komandarev

Drehbuch: Stephan Komandarev, Marin Damyanov, Emil Spahiyski

Kamera: Krasimir Andonov

Produzent: Katya Trichkova, Polly Guencheva (Argo Film)

Darsteller: Assen Blatechki, Miki Manojlovi?‡, Ovanes Torosia, Ina Nikolova


In einem kleinen Dorf an der bulgarisch-türkischen Grenze lebt der Mittvierziger Mityo mit seinem Sohn Vasko (18). Seine Frau Fanka ist vor Kurzem gestorben, das Verhältnis zum Sohn ist schwierig. Als Mityo seinen Job als Milchfahrer verliert, steht seine gesamte Existenz auf dem Spiel und er nimmt als scheinbar einzigen Ausweg das Angebot seines ehemaligen Hauptmanns in der Armee an. Er soll illegale Flüchtlinge aus Syrien über die nahe Grenze zur Türkei in die EU schleusen. Eine folgenschwere Entscheidung. Jetzt hilft Mityo Menschen, die Grenze zu überwinden, die er einst mit brutaler Waffengewalt verteidigt hat und die Schatten der Vergangenheit holen ihn ein.

 

06.05. 22.00 h Kunstbauerkino 1, Grohedo

07.05. 20.00 h Kino VarsÌŒava, Liberec

08.05. 21.00 h Johanniskirche, Löbau

09.05. 20.30 h Klappe die Zweit, Görlitz

 

 

Fremdkörper

D 2014, 64 min., DCP, OF engl UT

Regie: Christian Werner

Drehbuch: Sebastian Heeg, Christian Werner

Kamera: Eva-Katharina Bühler

Produzent: Sebastian Sawetzki, Moritz Helmes

Darsteller: Thorsten Merten, Janina Elkin, Ivan Shevdhoff

Zu Gast: Christian Werner



Im Körper des 50jährigen Spediteurs Wolfgang Kruber befindet sich seit Wochen eine fremde Niere. Das illegal erkaufte Lebensglück gerät ins Wanken, als ihn ein Erpresserbrief seines vermeintlichen Spenders nach Istanbul treibt. Die junge Ukrainerin Irina gibt vor, seine Spenderin zu sein. Geschockt und ergriffen von der Tatsache, dass Irina scheinbar um ihren Anteil von 10.000 € gebracht wurde, ist Wolfgang bereit, die Summe zu zahlen. Beide verbringen sie ein Wochenende zwischen Bankautomaten, Irinas einfacher Wohnung und düsteren Bars. Sie kommen sich beängstigend nah, bis klar wird, dass Irina mehr zu verbergen hat und Wolfgangs Welt erneut ins Wanken gerät.

 

VORFILM: Ella

D 2014, 14 min., DCP, OF en UT

Regie, Drehbuch, Gast:  Kim Münster

Kamera: Tina Porsche

Produzent: Mario von Grumbkow

Darsteller: Isabella Lewandowski, Alexandra Szpindor, Hacky Rumpel, Carsten Stumpe, Martyna Wyszkowska


Ella arbeitet als polnische Gastarbeiterin in Deutschland, um das Studium ihrer Tochter zu finanzieren. Die aber hat andere Pläne...

 

07.05. 20.00 h Camillo, Görlitz

08.05. 17.30 h Kunstbauerkino 1, Grohedo

 

 

Amal

D 2014, 55 min., DCP, OF dt UT

Regie: Caroline Reucker

Drehbuch: Christoph Hensen

Kamera: Christoph Scheunert

Produzent: Filmakademie Baden-Württemberg

Darsteller: Mohamad, Ghadir, Samira, Nisreenw

Zu Gast: Caroline Reucker


Eine syrische Flüchtlingsfamilie wohnt seit Herbst 2013 in Sachsen-Anhalt. Die Auseinandersetzung mit der ihnen fremden Kultur fällt nicht leicht, denn die Erinnerungen an den Krieg in Syrien bestimmen noch ihren Alltag.

VORFILM: Sprachlos

D 2013, 16 min., DCP, OF en UT cz Ü

Regie:    Julian Pawelzik

Amir ist ein taubstummer Flüchtling aus dem Kosovo. Jana ist Analphabetin und lebt in Wuppertal. Obwohl sie nicht miteinander kommunizieren können, entsteht zwischen den beiden eine subtile Verbundenheit, bis Amirs Vergangenheit sie einholt.

 

 

08.05. 17.30 h Kunstbauerkino 2, Grohedo

 

 

Familia

 

Fotografie-Ausstellung von Oksana Yushko RU

Die russische Fotojournalistin Oksana Yushko präsentiert in ihren Bildern russisch-ukrainische Paare. Diese leben und lieben sich in zwei Welten, in zwei Ländern, ohne Grenzen und ohne Vorurteile. Trotz der aktuellen Ereignisse in der Ostukraine gibt es Menschen, die an eine bessere Zukunft glauben. Diese Ausstellung ist das Ergebnis eines Projekts, das nicht politisch sein will, sondern nur menschlich. Bei dem Projekt können sich alle beteiligen, die ihre russisch-ukrainische Geschichte der Familien und Werte erzählen wollen.  

www.youok.ru

 

06.-31.05. Café Jolesch, Zittau

06.05. 19.00 h Ausstellungseröffnung

zu Gast: Oksana Yushko