Wettbewerb Kurzfilm 2015

Große Beachtung findet der Kurzfilmwettbewerb, welcher vorwie- gend von Arbeiten der Filmhochschulen aus Deutschland, Polen und Tschechien bestritten wird (in diesem Jahr gab es über 250 Ein- reichungen). Uns ist es eine Herzensangelegenheit, diesen Nach- wuchsfilmemachern eine Plattform zu bieten. Das Spektrum an Themen und Genres ist dabei vielfältig. Lachen, weinen und staunen Sie also mit!

Der dotierte Neiße-Fisch für den besten Kurzfilm wird gestiftet vom Studierendenrat der Hochschule Zittau/Görlitz (HSZG).

 

 

Kurzfilmwettbewerb 1 - ca. 119 min OF + en UT

 

07.05. 19.00 h Kunstbauerkino 1, Grohedo

 

 

Waltzing Matilda

D 2013, 13 min.

Regie: Sven-Philipp Poh

Hamburg Media Schoo


Harry, Matilda und Kurt hausen unter einer Autobahnbrücke. Besitzanspruch und Angst vor Einsamkeit stellen ihre Gemeinschaft eines Tages auf eine harte Probe. .

 

 

Free Monkeys

D 2014, 15 min.

Regie & Gast: Cengiz Akaygün

 

Ein erfolgreicher Manager ist entführt worden, er wird tätlich angegriffen und gefoltert. Aber was wollen die Entführer überhaupt?

 

 

Wir könnten, wir sollten, wir hätten doch"¦

D 2015, 11 min.

Regie: David M. Lorenz

 

Ein Pärchen versucht einen gemütlichen Abend zu verbringen, aber dann klingelt ein Fremder, der draußen fast erfriert"¦

 

 

Diese eine Nacht

D 2014, 11 min.

Regie: Alexander Conrads

 

Was erst als One-Night-Stand beginnt, verwandelt sich in echte Intimität und plötzlich in einen Alptraum.

 

 

Die Prüfung

D 2014, 6 min.

Regie: Claudio Franke

Als Léon zwölf wird, steht eine staatliche Prüfung an. Léons Mutter erklärt ihrem Sohn, dass es eine Art Intelligenztest sei. Was León nicht weiß - diese Prüfung ändert alles!

 

 

Zápleta / The Entangled

CZ Jahr, 9 min.

Regie: Stanislav Sekela

FAMU Prag

 

Eine animiertes Drama über die starke Verbindung zwischen zwei Liebenden aus der Pflanzenwelt.

 

 

Uvidí­me? Uvidí­me... / Will we see? We will see"¦

CZ 2014, 10 min.

Regie: Adam Rybanský

FAMU Prag

Der Tennislinienrichter liebt seinen Job. Aber diese eine Tag wird nicht nur seine Karriere, sondern sein ganzes Leben verändern!

 

 

AlieNation

D 2014, 6 min.

Regie: Laura Lehmus

 

Ein Animationsfilm über die Pubertät, basierend auf Interviews mit Teenagern.

 

 

Final Cut

PL, EE 2014, 8 min.

Regie: Janno Jürgens

 

Sie war nicht einfach nur Frisörin. Und er war nicht einfach nur ein weiterer Kunde.

 

 

 

 

 

Wo wir sind

D 2013, 13 min.

Regie: Ilker í‡atak

Hamburg Media School

 

 

Christina hat aufgrund ihrer Heroinabhängigkeit das Sorgerecht für ihre Tochter verloren. Nun unternimmt sie einen verzweifelten Versuch, mit der neunjährigen Paula alles hinter sich zu lassen...

 

 

 

 

 

 

 

Re Place

D 2014, 2 min.

Regie: Sven Windszus

 

 

All zu oft sehen wir nur das, was wir erwarten zu sehen. Was, wenn sich die Dinge anfangen zu ändern?

 

 

 

 

 

 

 

Border Patrol

D 2013, 15 min.

Regie: Peter Baumann

 

 

Carl, ein junger eifriger Grenzpolizist, will pünktlich seine Arbeit beenden, um am Abend das große Fußballspiel gegen Österreich zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

Kurzfilmwettbewerb 2 - ca 131 min | OF + en UT

 

08.05. 20.00 h Camillo, Görlitz

10.05. 13.00 h Kunstbauerkino 1, Grohedo

Bahar im Wunderland

D 2013, 16 min.

Regie: Behrooz Karamizade

Das kleine Mädchen Bahar flieht mit ihrem Vater von Syrien nach Deutschland. Um ihre ?ngste zu bekämpfen und

sich gegen die Gefahren zu verteidigen, glaubt sie daran unsichtbar zu werden, wenn sie ihre Augen schließt.

 

 

Daheim

D 2015, 14  min.

Regie: Kai Wido Meyer

Selbstmord ist auch (k)eine Lösung!

 

 

Quälen

D 2013, 4 min.

Regie: Rebecca Blöcher

Dieser Stop-Trick-Animationsfilm basiert auf dem gleichnamigen Gedicht von Etta Streicher.

 

 

 

Bóg zapÅ‚a?‡ / God bless you

PL 2014, 11 min.

Regie: Jakub Radej

Ein junger Kleriker bekommt während der Heiligen Messe einen Brief von einer Gläubigen. Er muss sich entscheiden, muss man sündigen, um ein Heiliger zu werden?

 

 

Der Tag wird kommen

D 2014, 15 min.

Regie & Gast: Laleh Barzegar

 

Kunsthochschule für Medien Köln

Farrokh hat im Iran als Journalistin gearbeitet. Jetzt lebt sie in Deutschland und versucht die bürokratischen Mauern zu bezwingen, um eine Wohnung zu finden.

 

 

Auf Augenhöhe

D 2014, 8 min.

Regie: Pascal Charpentier

 

 

Firmenchef Wichmann ist nach mehreren Vorstellungsgesprächen genervt von der heuchlerischen Anbiederung. Zwischen ihm und dem letzten Bewerber entbrennt ein Wortgefecht mit Dingen, die sich niemand sonst  zu sagen wagt...

 

 

Food to go

CZ  2014, 7 min.

Regie: Edgar Ortiz

FAMU Prag

Ein Anwalt will vor seiner wichtigen Präsentation noch schnell etwas essen. Ob das so eine gute Idee war?

 

 

The Masterpiece

L/UK 2014, 4 min.

Regie: Krzysztof Satola


Ein Künstler arbeitet sein ganzes Leben an der Erschaffung eines Meisterwerkes. Doch was ist am Ende das eigentliche Meisterwerk?

 

 

Mein letztes Konzert

2014, 15 min.

Regie: Selcuk Zvi Cara

FH Dortmund


Mein letztes Konzert in der Stadt wo ich geboren wurde/ Mein letztes Konzert in der Stadt wo ein Teil von mir starb/ Mein letztes Konzert in der Stadt wo ich meinen Frieden suche /

 

 

Knopka

D 2014, 13 min.

Regie: Maja Costa

 

dffb

 

Berlin 1895. Die junge Näherin Knopka verließ ihre alte Heimat Russland um ihre hoffnungslose Liebe zu vergessen.

 

 

 

 

 

Korespondence

CZ 2013, 4 min.

Regie: Erik Richard H.

Eine kranke Mutter erhält einen seltsamen Brief, der sie über ihren bevorstehenden Tod nachdenken lässt. Ist es nur ein fieberhafter Alptraum über die unabwendbare Zukunft, die ihrer Tochter bevorsteht?

 

 

Eine gute Geschichte

D 2013, 20 min.

Regie: Martin-Christopher Bode

Als Helga Landowsky den kaputten Krug in einem Antiquitätenladen nahe der deutsch-polnischen Grenze entdeckt, will sie ihn um jeden Preis haben. Doch die alte Dame hat die Rechnung ohne Jakub Lato gemacht.

 

 

Kurzfilmwettbewerb 3 - ca 115 min | OF + en UT

 

09.05. 17.00 h Kronenkino, Zittau

 

 

Schnell und billig

D 2015, 4 min.

Regie: Philipp Glauner

Film Universität Babelsberg

Der Fake-Werbespot "Schnell und billig" ist eine Satire auf moderne Arbeitsverhältnisse, in dem das Individuum nur noch als Verbrauchsware betrachtet wird.

 

 

Jak se lí­bit lidem / How to Get People to Like You

CZ 2014, 4 min.
Regie: Alexandra Yakovleva

FAMU Prag

Visualisierte Anleitung, wie man die perfekte Persönlichkeit wird, nur indem man einfache soziale Regeln befolgt.

 

 

Sie heißt jetzt Lotte!

D 2014, 17 min.

Regie: Annekathrin Wetzel

Die Freundschaft von Maria und ihrer jüdischen Freundin Lea zerbricht zunehmend, als Marias Mann zum SS-Karrieristen wird. Doch am Tag der ersten Judendeportation fasst Maria einen folgenschweren Entschluss "¦

 

 

Dí­t?› pravé lásky / A Child of True Love

CZ 2014, 14 min.

Regie: Pavla Sobotová

 

FAMU Prag

Portrait einer 40-jährigen, die ihr Leben überdenkt. Nicht einmal das Erwachen aus romantischen Träumen kann ihren Kinderwunsch unterdrücken.

 

 

Gorzko! / Bittersweet

PL 2014, 19 min.

Regie: Michał Wawrzecki

Ein Paar, eine Nacht, zwei Raubüberfälle.

 

Eine Prise Oskar

D 2013, 13 min.

Regie: Martina Plura


Der 16-jährige David hilft auf dem Tierfriedhof aus, auf dem Hund Oskar der gleichaltrigen Elli begraben ist. Weil Ellie bald fortziehen muss, schmieden beide einen Pan, der völlig anders läuft, als gedacht.

 

 

Tantalum

D 2014, 5 min.

Regie: Johannes Richard Voelkel

 


Ein deutscher Rohstoffhändler und eine japanische Mobilfunkkonzern - Managerin führen eine Preisverhandlung am Telefon. Mehr und mehr wird die Verbindung durch seltsame Störgeräusche unterbrochen...

 

 

Fahr mit uns zu Linda

D 2014, 12 min.

Regie: Jasmin Schädler

Filmakademie Baden-Würtemberg


Die Toten bestimmen das Leben der Lebenden.

 

 

Warum wir hier sind

D 2014, 8 min.

Regie: Jeanette Karstaedt

Eine Taufe wird zur Farce, weil der Pater weder die Institution Kirche noch  seine Gemeinde Ernst nimmt.

 

 

Make-up

D 2014, 1 min.
Regie: Johannes Furrer

Eine (sehr) kurze Geschichte über das Schminken.

 

 

Fünf Minuten Freundschaft

D 2014, 9 min.

Regie: Daniel G. Schwarz

NVA-Soldat Ralf Schaller patrouilliert zum ersten Mal mit seinem strengen Vorgesetzten die Grenze. Als dieser plötzlich den Weg verlässt, sieht sich Schaller gezwungen zu handeln.

 

 

Zuhause "“ Aus dem Leben von Simon Bellett

D 2014, 9 min.

Regie: Georg Lucas Müller

Der Auswanderer und an einer Augenkrankheit leidende Berufsmusiker Simon Bellett erzählt aus seinem Leben und darüber, was Heimat und Fremde für ihn bedeutet.