Aktuell

Die Preisträger des 15. Neiße Filmfestival

Neiße-Filmpreis der Sächsischen Kunstministerin für den besten Spielfilm (gestiftet vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst)

Nina“ von Juraj Lehotský (SK/CZ)

dotiert mit 5.000 Euro

 

Beste darstellerische Leistung (gestiftet von der Sächsischen Zeitung)

Barbara Auer für ihre Rolle in „Vakuum“ von Christine Repond (DE)

dotiert mit 600 Euro

 

Bestes Szenenbild (gestiftet von der Stadt Görlitz)

Cicha noc“ (Stille Nacht) von Piotr Domalewski, Szenenbild: Radosław Zielonka(PL)

dotiert mit 1.000 Euro

 

Bester Dokumentarfilm (gestiftet von der Stadt Zittau)

Familienleben“ von Rosa Hannah Ziegler (DE)

dotiert mit 1.000 Euro

 

Bester Kurzfilm (gestiftet vom Studierendenrat der Hochschule Zittau/Görlitz)

Him & Her“ (Sie & Er) von Nathalie Lamb (DE)

dotiert mit 1.000 Euro

Besondere Erwähnung: „Wolka“ von Radosław Dąbrowski (PL) undObchodní dům“von Tereza Vágnerová und Petr Januschka (CZ)

 

Spezialpreis des Filmverband Sachsen

Najbrzydszy samochód świata“ (Das hässlichste Auto der Welt) von Grzegorz Szczepaniak (PL)

dotiert mit 1.000 Euro

 

Publikumspreis für den besten Langfilm des Festivals (gestiftet vom ZVON)          

Muhi – Generally Temporary“ von Rina Castelnuovo-Hollander und Tamir Elterman (IL/DE)

dotiert mit 1.000 Euro

 

Publikumspreis Kurzfilm (gestiftet vom Neiße Filmfestival)
„Wolka“ von Radosław Dąbrowski (PL)

dotiert mit 500 Euro