Spielfilm Wettbewerb 2016

Ein Wettbewerb der Frauen: Eva, Vlasta, Luca, Malorie, Astrid, Basia sind allesamt weibliche Protagonistinnen, die eine schwierige Lebenssituation meistern. Diese Figuren sind gebrochen, aber trotzdem strahlen sie eine ungeheurere Kraft aus. Ihre männlichen Gegenüber wirken dagegen weniger strapazierfähig und willensstark. Selbst der ältere der Schlangen-Bruder oder der jugendliche John, kommen durch das Leben, aber mehr durch Umstände getrieben. Manche Filme treffen auch unbequeme politische Aussagen, wie Antisemitismus oder Kritik an schwedischen Sozialstaat. Aktueller Filmmarkt hat sich in den letzten Jahren internationalisiert. Das hat auch inhaltliche Auswirkungen. Dadurch sehen wir polnische Filme, die komplett in Schweden spielen oder deutsche, die über das Ozean wandern.

 

 

Klezmer

Polen 2015, 99 Min , OF + dt UT + cz Ü

Buch/Regie: Piotr Chrzan
Kamera: Sylwester Kaźmierczak
Produzent: Aleksandra Zakrzewska
Darsteller: Dorota Kuduk, Lesław Żurek, Weronika Lewoń, Kamil Przystał, Filip Kosior

1943 – ein sonniger Sommertag in einem polnischen Dorf unter deutscher Besatzung. Eine Gruppe junger Menschen macht sich auf den Weg, um Tannenzapfen und Reisig für ein Feuer zu sammeln. Sie quatschen, flirten und träumen von der Zukunft, bis sie unerwartet im Wald einen verletzten Juden finden. Dieses Aufeinandertreffen wird entscheidende Auswirkungen auf ihr Leben haben – und fatale Folgen. Auf ungewöhnliche und berührende Weise erzählt der Film vom Verhältnis zwischen polnischen Bauern und Juden während der Kriegszeit.

 

12.05. 17.30 | Kronenkino, Zittau

13.05. 20.00 | Apollo, Görlitz

 

 

Obce niebo / Fremder Himmel / Podivné nebe

PL, SE | 2015 | 107 min | DCP, OF + en UT + dt,cz Ü

Regie: Dariusz Gajewski
Drehbuch: Dariusz Gajewski, Michał Godzic
Kamera: Tomasz Kuzio, Ernest Wilczyński
Produktion: Dariusz Gajewski, Kuba Kosma
Darsteller: Agnieszka Grochowska, Bartłomiej Topa, Barbara Kubiak, Ewa Fröling, Tanja Lorentzon

Eine junge polnische Familie hat sich, so gut es geht, in der neuen schwedischen Heimat eingerichtet. Die Wohnung ist klein und das Geld knapp. Die Tochter wird gut versorgt, aber genau daran zweifeln übereifrige Mitarbeiter des Jugendamtes und geben sie in eine Pflegefamilie. Es entbrennt ein erbitterter Kampf um die Wahrheit und die Zuneigung der Tochter. Scheinbar unaufhaltsam steuern die Ereignisse auf eine Katastrophe zu. Doch gibt es keine eindeutig Schuldigen – nur Missverständnisse, kollidierende Interessen und Menschen, die nicht immer instinktiv das Richtige tun.

 
Zu Gast: Dariusz Gajewski

11.05. 17:30 | Kunstbauerkino 1, Großhennersdorf

12.05. 20:00 | Kronenkino, Zittau

13.05. 19:30 | Brána Trojzemí, Hrádek nad Nisou

 

 

Efterskalv / Intruz / Nachbeben / Tady a potom

PL, SE, F | 2015 | 101 min | DCP, OF + en UT + pl,dt Ü

Regie: Magnus von Horn
Drehbuch: Magnus von Horn
Kamera: Łukasz Żal
Produktion: Mariusz Włodarski, Madeleine Ekman
Darsteller: Ulrik Munther, Mats Blomgren, Alexander Nordgren, Wiesław Komasa

Aus der Erziehungsanstalt entlassen, versucht Schüler John, in seiner alten Heimat wieder Fuß zu fassen. Er bemüht sich, möglichst unauffällig aufzutreten, doch seine Vergangenheit – von der man nur langsam und bruchstückhaft erfährt – liegt wie ein Schatten über ihm und macht ein normales Leben unmöglich. Die Gesellschaft, aus deren Mitte er kam, betrachtet ihn als nicht willkommenen Eindringling und lässt ihn dies auf Schritt und Tritt spüren. Wird es ihm gelingen, die Mauer aus Hass und Rachegelüsten zu durchbrechen oder bleibt ihm nur die Flucht in eine neue Umgebung, wo niemand ihn kennt?

 

11.05. 20:00 | Kino Varšava, Liberec

13.05. 17:30 | Kronenkino, Zittau

 

 

Eva Nová

SK, CZ | 2015 | 106 min | DCP, OF + en UT + dt,pl Ü

Regie: Marko Škop
Drehbuch: Marko Škop
Kamera: Ján Meliš
Produktion: Marko Škop, Ján Meliš
Darsteller: Emília Vášáryová, Milan Ondrík, Anikó Vargová, Žofia Martišová

Eva ist ein Filmstar. Zumindest war sie das einmal. Jahrelanger Alkoholmissbrauch und die jüngere Schauspielkonkurrenz haben ihre Karriere zerstört. Zurück aus der Reha will sie wenigstens ihr Privatleben wieder in Ordnung bringen. Ihrer Karriere zuliebe hat Eva damals eine folgenschwere Entscheidung getroffen: Sie gab ihren Sohn bei ihrer Schwester in Obhut. Inzwischen hat sie den Kontakt zum mittlerweile 40-Jährigen verloren. Als sie eines Tages bei ihm an die Türe klopft, fliegt ihr eine geballte Ladung Ablehnung entgegen. Doch Eva ist fest entschlossen, es diesmal richtig zu machen.

 

12.05. 22:00 | Kronenkino, Zittau

13.05. 20:00 | Kunstbauerkino 2, Großhennersdorf

 

 

Domácí péče / Hauspflege / Opieka domowa

CZ, SK | 2015 | 92 min | DCP, OF + dt UT + pl Ü

Regie: Slávek Horák
Drehbuch: Slávek Horák
Kamera: Jan Šťastný
Produktion: Tomáš Rotnágl
Darsteller: Alena Mihulová, Slávek Horák, Bolek Polívka

Vlasta ist Hauspflegerin. Unermüdlich ist sie unterwegs, um ihre teils etwas merkwürdigen Patienten zu versorgen. Immer ist sie für alle da. Aber was, wenn die Pflegerin selbst zum Pflegefall wird? So fragt dieser Film und erzählt von einem Menschen, der nie lernte, jenseits der Pflichten auch das Leben zu genießen. Mit Galgenhumor versucht Vlasta genau dies zu ändern: staunt über ihren Ehemann, den der Verlust einer Flasche Slibowitz deutlich mehr erschüttert als ihre Krankheit, und gerät an eine fragwürdige Wunderheilerin. Es darf gelacht werden in diesem Film – über das Leben!

 

13.05. 15:00 | Kronenkino, Zittau

13.05. 20:00 | Dome荍ek Na Kope荍ku, Rumburk

 

 

Kobry a užovky / Kobras und Nattern / Kobry i węże

CZ | 2015 | 111 min | DCP, OF + en UT + dt,pl Ü

Regie: Jan Prušinovský
Drehbuch: Jaroslav Žváček
Kamera: Petr Koblovský
Produktion: Ondřej Zima, Jan Prušinovský
Darsteller: Matěj Hádek, Kryštof Hádek, Jan Hájek, Lucie Žáčková

Natter ist fast 40 und mal wieder arbeitslos. Und auch in der Liebe lief es für ihn bisher gar nicht gut. Eine vielversprechende Geschäftsidee und die Beziehung zu einer Kellnerin könnten seinem Leben eine positive Wendung geben – wäre da nicht Kobra, sein drogenabhängiger Bruder. Ständig versucht er, Kobra aus einer von Kleinkriminalität und Einsamkeit geprägten Abwärtsspirale zu befreien, immer wieder ohne Erfolg. Schlimmer noch: Sein Bruder scheint ihn sogar mit in den Abgrund zu ziehen. Also versucht Natter, ihm eine Lektion zu erteilen.

 

11.05. 22:00 | Kronenkino, Zittau

14.05. 18:00 | Apollo, Görlitz

 

 

Her Composition / Ihre Komposition / Jej kompozycja / Její kompozice

D | 2015 | 93 min | DCP, OF + pl,cz Ü

Regie: Stephan Littger
Drehbuch: Stephan Littger
Kamera: Andres Karu
Produktion: René Bastian, Stephan Littger, Leah Chen Baker, Isabel Kleber
Darsteller: Joslyn Jensen, Christian Campbell, Margot Bingham, Heather Matarazzo, Kevin Breznahan, John Rothman, Lulu Wilson

Die junge, talentierte Komponistin Malorie verfolgt geradlinig ihre Universitätskarriere. Als während einer Schaffenskrise auch noch ihr Stipendium wegfällt, gerät ihr Leben ins Wanken. Vielleicht braucht ihre Biografie mehr Brüche, um den kreativen Stillstand zu überwinden? Sie beschließt, als Luxus-Callgirl zu arbeiten. Nach der ersten Nacht mit einem Freier platzt der kreative Knoten und sie beginnt, diverse Eindrücke ihrer sexuellen Begegnungen in Musik zu übersetzen. Doch bald wird die körperliche Inspiration zur Obsession und der Grat zwischen Genie und Wahnsinn immer schmaler ...

 

11.05. 15:00 | Kronenkino, Zittau

13.05. 22:00 | Kunstbauerkino 1, Großhennersdorf

 

 

Luca tanzt leise / Luca tańczy po cichu / Luca tančí tiše

D | 2016 | 80 min | DCP, OF + en UT + pl,cz Ü

Regie: Philipp Eichholtz
Drehbuch: Philipp Eichholtz
Kamera: Fee Scherer
Produktion: Oliver Jerke, Lisbeth Pfeiffer, Philipp Eichholtz, Kordula Hildebrandt
Darsteller: Martina Schöne-Radunski, Hans-Heinrich Hardt, Sebastian Fräsdorf, Claudia Jacob, Deleila Piasko, Tobias Borchers, Ruth Bickelhaupt

Luca weiß, wie das ist: wenn das Leben nicht funktioniert. Sie kennt Zeiten, in denen ihr sogar das Anziehen und Essen einfach nicht gelingen wollten. Nun hat sie einen kleinen Hund, für den sie aufsteht und rausgeht. Außerdem versucht sie das Abitur nachzuholen. Damit es nicht an Mathe scheitert, schließt Luca einen Deal mit einem älteren Mitschüler Kurt: Sie hilft ihm mit Englisch, dafür erklärt er ihr Mathe. Er ist auch für sie da, wenn es richtig schlimm kommt. Aber ihr Leben leben, das kann nur sie selbst – auch wenn es nicht immer einfach ist.

 
Zu Gast: Philipp Eichholtz, Martina Schöne-Radunski, u.a.

12.05. 15:00 | Kronenkino, Zittau

14.05. 18:00 | Kino Varšava, Liberec

 

 

24 Wochen / 24 tygodnie / 24 týdnů

D | 2016 | 102 min | DCP, OF + en UT + pl,cz Ü

Regie: Anne Zohra Berrached
Drehbuch: Carl Gerber, Anne Zohra Berrached
Kamera: Friede Clausz
Produktion: Melanie Berke, Tobias Büchner, Thomas Kufus
Darsteller: Julia Jentsch, Bjarne Mädel, Johanna Gastdorf, Emilia Pieske, Maria Dragus

Astrid arbeitet voller Hingabe als Kabarettistin, während ihr Mann sie managt und souverän unterstützt. Doch als die beiden ihr zweites Kind erwarten, wird ihr sonst so durchorganisiertes Leben unerwartet aus der Bahn geworfen: Bei einer Routineuntersuchung erfahren sie, dass ihr Kind behindert sein wird. Anfangs voller Optimismus, stößt ihre Beziehung im Staffellauf zwischen Diagnosen und Ratschlägen bald an ihre Grenzen. In Sorge um die Zukunft des Ungeborenen, aber auch die der Familie und des Berufes, stellt sie die Entscheidung über Leben und Tod vor einen großen moralischen Konflikt.

 
Zu Gast: Anne Zohra Berrached

10.05. 19:00 | Gerhart-Hauptmann-Theater, Zittau

11.05. 17:30 | Kronenkino, Zittau

13.05. 20:00 | Klappe die Zweite, Görlitz