České panorama

Der Frühling ist da! Genauer gesagt, der deutsch-tschechische Kulturfrühling! Er blüht in verschiedensten Facetten in zahlreichen deutschen und tschechischen Städten. Wir sind stolz, Teil dieses großartigen Programms zu sein und präsentieren aktuelle Werke tschechischer Künstler. „Die Lehrerin“ demonstriert äußerst spannend Machtmechanismen am Beispiel einer Schulklasse. Der Animationsfilm "Alois Nebel" ist die Verfilmung des tschechischen Bestseller-Comics von niemand geringerem als Jaroslav Rudiš, der auch aus seinem Buch „Geschichte des Punks in Helsinki“ lesen wird. Junge fußballspielende Roma werden dokumentiert und ein Blick nach Russland und zur Ukraine geworfen. Eine Ausstellung von Filmplakaten tschechoslowakischer Künstler zu einstigen deutschen Hits komplettiert das Programm.

Slepý Gulliver / Blinder Gulliver / Ślepy Gulliver / Blind Gulliver

CZ | 2016 | 104 min | DCP

Regie: Martin Ryšavý
Drehbuch: Martin Ryšavý
Kamera: Martin Ryšavý
Produzent: Background Films

Um als Regisseur weiter in ferne Länder reisen zu können, muss Martin Ryšavý – einer der bemerkenswertesten zeitgenössischen tschechischen Regisseure, seine Augen untersuchen lassen. Ein Diskurs mit dem Optiker dient als Rahmen der Erzählung, durchbrochen mit Szenen von Besuchen in der Ukraine und Russland. Ryšavý schafft mit Parallelen zwischen Kamera und Sehorgan ein Netz von Verbindungen, in dem persönliche Erinnerungen mit Beobachtungen politischer und gesellschaftlicher Ereignisse verflochten sind. Ein Film über die Suche nach Perspektiven – im wahrsten Sinnen des Wortes.

 
Zu Gast: Martin Ryšavý

10.05. 15:00 | Kronenkino, Zittau | Q&ACZ, RUENDE

13.05. 16:00 | Kulturfabrik Meda, MittelherwigsdorfCZ, RUENDE

 

 

FC Roma

CZ | 2016 | 76 min | DCP

Regie: Tomáš Bojar, Rozálie Kohoutová
Drehbuch: Tomáš Bojar, Rozálie Kohoutová
Kamera: Jiří Chod, Rozálie Kohoutová
Produzent: Pavla Janoušková Kubečková

Die meisten Mannschaften boykottieren einen Wettkampf gegen die aus Roma bestehenden tschechischen Unterligisten. Findet doch mal ein Spiel statt, wird das Stadion zum Austragungsort von Identitäts- und Machtbehauptungen, Diskriminierung und Rassismus. Auch wenn die marginalisierten Roma weder den Humor noch den Mut verlieren, vermittelt sich ihr Ringen um Akzeptanz, soziale Teilhabe und Mobilität als desillusionierender Kraftakt. Sport als sozialpolitische Metapher: ein ebenso unterhaltsamer wie ernüchternder Dokumentarfilm über negative und positive Potenziale des Fußballs.

 
Zu Gast: Evženie Brabcová (Editor)

11.05. 22:00 | Kunstbauerkino 2, Großhennersdorf | Q&ACZENDE

 

 

Učitelka / Die Lehrerin / Nauczycielka / The Teacher

SK, CZ | 2016 | 102 min | DCP, BR

Regie: Jan Hřebejk
Drehbuch: Petr Jarchovský
Kamera: Martin Žiaran
Produzent: Zuzana Mistríková, Ľubica Orechovská, Ondřej Zima
Darsteller: Zuzana Mauréry, Peter Bebjak, Csongor Kassai, Martin Havelka, Zuzana Konečná

Tschechoslowakei 1983: Die Lehrerin Drazděchová kommt neu an eine Schule und stellt das Leben von Schülern, Eltern und Lehrern auf den Kopf. Das manipulative Verhalten der Lehrerin ist möglicherweise sogar Ursache des Suizidversuchs einer Schülerin. Die Schulleitung beruft einen Sonder-Elternabend ein, damit die Eltern eine Petition für die Entlassung der Lehrerin unterzeichnen. Doch Frau Drazděchová hat Verbindungen zur kommunistischen Partei und jeder hat Angst. Wagen sie den Widerstand oder bleiben sie still und belassen die Dinge, wie sie sind?

 

12.05. 20:30 | Offkino Klappe die Zweite , GörlitzSKENDE

13.05. 20:00 | Kronenkino, ZittauSKENDE

 

 

Alois Nebel

CZ, DE | 2013 | 85 min | DCP

Regie: Tomás Lunák
Drehbuch: Jaroslav Rudiš, Jaromír Švejdík
Kamera: Jan Baset Střítežský
Produzent: Negativ, Pallas Film
Darsteller: Miroslav Krobot, Marie Ludvíková, Karel Roden

Herbst 1989: Alois Nebel lebt in einem kleinen Ort in der Nähe der tschechoslowakisch-polnischen Grenze und arbeitet am Bahnhof als Fahrdienstleiter. Leidenschaftlich sammelt er alte Fahrpläne. Immer öfter jedoch beginnt Alois zu halluzinieren und sieht Geister und Schatten aus der dunklen Vergangenheit Europas, die in Zügen an ihm vorbeirauschen. Alois wird in eine Nervenheilanstalt eingewiesen, in der er „den Stummen“ kennenlernt. Die bildgewaltige Verfilmung des gleichnamigen tschechischen Kult-Comics erzählt als Animation vom Trauma der Vertreibung der Deutschen.

 
Zu Gast: Jaroslav Rudiš

13.05. 13:00 | Kunstbauerkino 2, Großhennersdorf | Q&ACZDE