Impressionen 2016

14. Mai

Festivalparty in der "Alten Bäckerei" Großhennersdorf

Zu vorgerückter Stunde

Petr Hubáèek ((Jury Kurzfilm) widmet sich ganz spontan dem alten Piano ...
.
.
.

Konzert mit La Trola aus Mexiko

Internationaler Jugend-Filmworkshop

Workshopleitung: Frank Rischer, ...
... Anca Paunescu und René Beder.
Einige Teilnehmer bei der Präsentation ihrer Arbeit.
.
Szenen aus ihrem Film "Wem gehört die Welt? Uns, den Fremden oder allen?"
.

Preisverleihung im Dom Kultury Zgorzelec

Das imposante Bauwerk von 1902.
.
Jana Rupp und Tadeusz Ratuszniak führen durch das Programm.
.
Mitglieder des EUROPERA YOUTH ORCHESTRA sorgen für melodische Zwischentöne.
Leckeres für den Abschluß.
Die Neisse-Fische haben ein neues Zuhause! - Foto: Jörg Rosemann
Den Hauptpreis in der Kategorie Spielfilm erhielt Piotr Chrzan für seinen Film "Klezmer".
Piotr Chrzan, Produzentin Aleksandra Zakrzewska (2.vl.) und die Jurymitglieder Piotr Matwiejczyk, Katharina Bellena und Pavel Göbl (vl.)
Für seinen Film "Es war einmal in Schlesien" erhielt Tomasz Protokowicz den Kurzfilmpreis. Die Juroren waren Immanuel Severin (li.), Sabin Kluszczynski (re.) und Petr Hubacek.
Den Spezialpreis des Filmverbandes Sachsen erhielt Tanja Cummings für "Linie 41".
Als beste Darstellerin wurde Alena Mihulová geehrt für ihre Rolle in „Domácí péèe (Hauspflege)“ von Slávek Horák.
Janina Schimmelbauer erhält den Neissefisch für das beste Szenenbild, realisiert in "24 Wochen“ von Anne Zohra Berrached | Foto: Matthias Wehnert
Den Publikumspreis für Spielfilme erhielt der Streifen "Luca tanzt leise" von Philipp Eichholtz.
Die Hauptdarstellerin Martina Schöne-Radunski nimmt den Neissefisch entgegen.
.
Foto: Matthias Wehnert
Als bester Kurzfilm wurde „Er und Sie“ von Marco Gadge vom Publikum gewählt. | Foto: Matthias Wehnert

noch mal im KunstBauerKino Großhennersdorf

Krzystof Kopczyñski spricht zu seinem Dok-Film "Dybuk. Über die Seelenwanderung".
Uman, ein Städtchen im Osten der Ukraine, ein heiliger Ort für orthodoxe Juden.
Einheimische und Pilger finden einen Konsens.

Fair frühstücken im Kronenkino Zittau

Eine Initiative von Weltladen Gaia aus Zittau.
2 Fotos: Jörg Rosemann

13. Mai

Struga - Bilder einer Landschaft

Ein poetischer Essay nach Gedichten von Kito Lorenc. 35mm-Film von Konrad Herrmann (1972).
.

Lesung: Kito Lorenc - Lyrik

Aus- und Zusammengekochtes aus seinen beiden Gedichtsbänden "Windei in der Wasserhose des Eisheiligen" und "Gedichte", herausgegeben von Peter Handke.
Spitzbübisch erzählt er aus seinem Leben.
.

Konzert im Domeèek na Kopeèku Rumburk

2 Fotos von Erik-Holm Langhof
Pepek a Námoøník

12. Mai

Festivalcafe "Alte Bäckerei" Großhennersdorf

.
.
das MDR-Fernsehen berichtet
.

Filmgespräche

Wettbewerbsfilm "Klezmer", Regie Piotr Chrzan, Produktion Aleksandra Zakrzewska | Foto: Jörg Rosemann
"Abschied von Horno" - eine Langzeitbeobachtung von Gottfried Schwemmer.
"Der Ost-Komplex" - ein Dok-Film von Jochen Hick.
Wettbewerbsfilm "Luca tanzt leise", Regie und Drehbuch von Philipp Eichholtz

Kulturfabrik MEDA Mittelherwigsdorf

2 Fotos: Jörg Rosemann
Schulkino

Spektrum Dokumentarfilm - 25 Jahre Volker Koepp & Fritz Hartthaler

"Landstück" - eine poetisch-kritische Sicht auf die Uckermark - Dok-Film 2016
Produktion: Fritz Hartthaler
Regie und Drehbuch: Volker Koepp
Schnitt: Christoph Krüger

Konzert Berlinska Dróha

Sorbische und deutsche Songs in der Kulturfabrik MEDA, Mittelherwigsdorf. | 3 Fotos: Robert Eckstein, Berlin
Paul Geigerzähler
Uta ©wejd¼ic

11. Mai

Kurzfilmwettbewerb

Hanna Fischer spricht zu ihrem Film "Um uns die Welt - osteuropäische Wanderarbeiter in Deutschland".
Artie Davidoff stellt seinen 20min-Steifen "Touha - Sehnsucht" vor.

Retrospektive Wroclaw

Der Stummfilm "Die Weber" von 1927 wurde im "Apollo" Görlitz von der Band "Bordel Western" begleitet.
Fotos: Claudia Glatz

zu Gast im Kronenkino

.
Jury Wettbewerb Spielfilm: Piotr Matwiejczyk, Katharina Bellana, Pavel Göbl
Anne Zohra Berrached führte Regie in dem Streifen "24 Wochen"
.
Das Team des Films "Fastentuch 1472"
.
Filmgespräch mit Jan Prusinovsky (li). Er schuf den Spielfilm "Kobras und Nattern". 7 Fotos: Jörg Rosemann

Workshop Netzwerk Lausitzer Film

.
.

10. Mai: Festival-Beginn im Gerhart-Hauptmann-Theater, Zittau

.
Die Shuttle-Flotte
Akkreditierung der Gäste - Foto: Jörg Rosemann
Der MDR ist vor Ort - Foto: Claudia Glatz
.
.
Durch das Programm führte Jana Rupp (li.), hier im Gespräch mit der Festivalleitung Antje Schadow und Ola Staszel.
Die Neisse-Fische warten auf ihr neues Heim.
Grußworte vom Kultusministerium Sachsen, Landrat und OB von Zittau. - Foto: Claudia Glatz
Voller Saal
Szenen aus der neuen GHT-Produktion "Dancer in the Dark" umrahmten den Abend künstlerisch.| Foto: Claudia Glatz
Foto: Erik-Holm Langhof
Vorfilm: "Life is a Dance" - ein 5min-Streifen über die deutschen Meister im Breakdance "The Saxonz"
Das PULSAR TRIO aus Potsdam beschließt den Eröffnungsabend des 13. Neisse-Filmfestivals.
Matyas Wolter, Sitar und Surbahar; Aaron Christ, Schlagzeug; Beate Wein, Flügel, Bassnovation und Pianet.

Letzte Vorbereitungen

Festivalkino "Kulturfabrik MEDA" - Foto: Veronika Kirchmaier

29. April - 19. Mai: Ausstellung "Die Sorben in Deutschland" - in der Sparkasse Zittau

Foto: Jörg Rosemann
Foto: Andreas Graf
29.April: Vernissage - Foto: Andreas Graf

alle Fotos ohne gesonderte Namensnennung: Hannes Rönsch, Großhennersdorf