Fokus: Die Macht des Glaubens

Das Lutherjahr 2017 inspirierte uns, das kontrovers zu diskutierende Thema „Die Macht des Glaubens“ in den diesjährigen Fokus zu stellen. Die Auswirkungen verschiedener Glaubensrichtungen in heutiger Zeit gewinnen immer mehr an Bedeutung, und so präsentieren wir meist aktuelle Filme, die den unterschiedlichsten Einfluss von Religion auf die heutige Gesellschaft zeigen. Die Auswahl an Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen ermöglicht einen Einblick in das Leben der Protagonisten, welches durch verschiedene Glaubensformen geprägt ist. Glaube kann heilen, aber auch Heilung behindern – oder sogar Kriege auslösen. Und was ist mit Aberglaube? Ist er eine Randerscheinung oder ein fester Bestandteil des Glaubens?

Opři žebřík o nebe / Lehne die Leiter an den Himmel / Oprzyj drabinę o niebo / Lean a ladder against heaven

CZ | 2014 | 100 min | DCP

Regie: Jana Ševčíková
Drehbuch: Jana Ševčíková
Kamera: Jaromír Kačer
Produzent: Jana Ševčíková
Schnitt: Eva Mesteková

In einem slowakischen Gebirgsdörfchen kümmert sich ein ungewöhnlicher Priester um Obdachlose, Junkies, Behinderte und andere sozial Benachteiligte. Mit viel Energie und der festen Überzeugung, das Richtige zu tun, hat er sein „Krankenhaus der Seelen“ aufgebaut. Es gelten feste Regeln, bleiben darf nur, wer nicht trinkt, jeden Tag ehrlich arbeitet und die Zehn Gebote respektiert. Dieser Dokumentarfilm ist das Porträt eines selbstlosen Mannes. Mit einem intimen Einblick in das komplizierte Leben gesellschaftlicher Außenseiter reflektiert er den Wert dieser Hingabe und den Einfluss des Glaubens.

 
Zu Gast: Jana Ševčíková

10.05. 17:30 | Kunstbauerkino 2, Großhennersdorf | Q&ASKENDE

 

Figura / Figura / Figur

PL, BE | 2015 | 9 min | DCP

Regie: Katarzyna Gondek
Drehbuch: Katarzyna Gondek
Kamera: Katarzyna Gondek, Jarosław Piekarski, Jakub Stolecki
Produzent: Katarzyna Gondek, Ben Vandendaele
Schnitt: Katarzyna Gondek, Jarosław Piekarski

Eine gigantische Gestalt taucht hinter dem Schneevorhang auf … Eine surreale Geschichte über die Schaffung von Mythen, über religiösen Kitsch und über den Wunsch nach Größe.

 

10.05. 17:30 | Kronenkino, Zittauohne Dialoge / bez dialogów / bez dialogů

 

Moschee DE / Meczet DE / Mešita DE

DE | 2016 | 61 min | DCP

Regie: Mina Salehpour, Michał Honnens
Drehbuch: Robert Thalheim, Kolja Mensing
Kamera: Felix Kahlo
Produzent: Michał Honnens, Robert Thalheim, Matthias Miegel
Darsteller: Johanna Bantzer, Rainer Frank, Mathias Max Herrmann, Aljoscha Stadelmann, Sandro Tajouri

2006 bricht am Rande einer deutschen Großstadt ein Krieg der Kulturen aus. Eine muslimische Gemeinde will eine Moschee bauen. Anwohner gründen eine Bürgerinitiative, Lokalpolitiker und Neonazis protestieren Hand in Hand. Es folgen Tumulte, sogar Brandsätze werden gelegt. Der re-inszenierte Interviewfilm basiert auf Gesprächen mit zahlreichen Protagonisten dieses Konflikts. Die daraus entwickelten Charaktere bieten einen unverfälschten Einblick in die Gemütslage eines Landes, in dem der Islam Teil des Alltags wird – vor dem Hintergrund der PEGIDA-Bewegung und AfD-Wahlerfolge aktueller denn je.

 
Zu Gast: Michał Honnens

10.05. 17:39 | Kronenkino, Zittau | Q&ADEEN

 

 

Komunia / Přijímání / Kommunion

PL | 2016 | 72 min | DCP

Regie: Anna Zamecka
Drehbuch: Anna Zamecka
Kamera: Małgorz­a­ta Szyłak
Produzent: Anna Wydra, Anna Zame­cka, Zuz­an­na Król, Han­ka Kas­te­li­co­va, Iza­bela Łopuch
Schnitt: Agnieszka Glińska, Anna Zamecka, Wojciech Janas

Wenn Eltern unfähig sind, müssen die Kinder schneller erwachsen werden. Ola ist 14 und kümmert sich um den alkoholkranken Vater und ihren autistischen Bruder und sie hofft auf die Rückkehr der Mutter, die getrennt von ihnen lebt. Die heilige Kommunion ihres Bruders soll die Familie wieder vereinen und Ola, allein verantwortlich für die Vorbereitung, will alles perfekt machen. Ein tragisches, in Teilen humoristisches und sogar vorsichtig optimistisches Porträt zweier Kinder, die völlig auf sich selbst gestellt sind – und eine Ode an die unglaubliche Kraft eines kämpferischen Mädchens.

 

10.05. 20:00 | Meetingpoint, ZgorzelecPLDE

11.05. 15:00 | Kronenkino, ZittauPLDE

12.05. 20:00 | Kunstbauerkino 2, GroßhennersdorfPLDE

 

Bezbog / Bez Boga / Bez Boha / Godless

BG, DK, FR | 2016 | 99 min | DCP

Regie: Ralitza Petrova
Drehbuch: Ralitza Petrova
Kamera: Krum Rodriguez, Chayse Irvin
Produzent: Rossitsa Valkanova
Darsteller: Irena Ivanova, Ivan Nalbantov, Ventzislav Konstantinov, Alexandr Triffonov, Dimitar Petkov

In einer bulgarischen Stadt verkauft Krankenschwester Gana Ausweise auf dem Schwarzmarkt – und damit die Identitäten ihrer demenzkranken Patienten. Entschlossen, in einer Welt voller Grausamkeit und Kriminalität zu überleben, hat Gana gelernt, Wissen und Gewissen auszusperren. Doch emotionale Leere und Angst vor einer Strafe für ihre Taten wachsen. Ein neu eingelieferter Patient könnte sie aus ihrer Lethargie wachrütteln. Um ihn zu retten, müsste Gana einen hohen Preis zahlen. Hoffnung gibt es nur, wenn alles verloren ist, jenseits einer gottlosen Realität …

 

Einlass ab 18 Jahren!

10.05. 22:00 | Camillo, GörlitzBGENDE

12.05. 22:00 | Kronenkino, ZittauBGENDE

Achtung - Änderungen im Programm

Eve / Ewa / Eva

KOR | 2016 | 12 min | DCP

Regie: Eun-young Oh
Drehbuch: Eun-young Oh
Kamera: Eun-young Oh
Produzent: Eun-young Oh
Schnitt: Eun-young Oh

Geboren in einer christlichen Familie, stellt die koreanische Regisseurin die Frauenrolle im Christentum und die Heuchelei der Religion in Frage. Die Abkehr vom Glauben bekennt sie ihrer Mutter …

Zu Gast: Eun-young Oh

11.05. 17:00 | Camillo, GörlitzKORENDE

13.05. 13:00 | Kronenkino, Zittau | Q&AKORENDE

 

 

Bruder Jakob / Brat Jakub / Bratr Jakub

DE | 2016 | 92 min | DCP

Regie: Elí Roland Sachs
Drehbuch: Elí Roland Sachs
Kamera: Elí Roland Sachs
Produzent: Elí Roland Sachs
Schnitt: Yana Höhnerbach

Jakob hatte sein Gotteserlebnis in den Bergen Marokkos, als er auf eine englischsprachige Ausgabe des Koran stieß und zum Islam konvertierte. Seitdem entfremdete er sich von Familie und Freunden, besonders von seinem Bruder, dem Regisseur dieses sehr persönlichen Films. Zwei Jahre lang folgt dieser der Entwicklung Jakobs, der sich schnell radikalisiert, doktrinär wird und sich als Salafist sieht. Glaube hieße, nicht zu zweifeln. Kaum zu ertragen ist dieser Wandel für die Familie. Der Film gewährt einen seltenen Einblick in die Gedanken eines jungen Mannes auf der Suche nach spirituellem Halt.

 

11.05. 17:12 | Camillo, GörlitzDEEN

13.05. 13:12 | Kronenkino, ZittauDEEN

 

 

Trzy rozmowy o życiu / Drei Gespräche über das Leben / Tři rozmluvy o životě / Three Conversations on Life

PL | 2015 | 24 min | DCP

Regie: Julia Staniszewska
Drehbuch: Julia Staniszewska
Kamera: Kacper Lisowski, Adam Palenta, Tomasz Wolski
Produzent: Ewa Jastrzębska
Schnitt: Adriana F. Castellanos

Die Mutter, eine glühend katholische Ärztin, und ihre Tochter, die Regisseurin, mit zwei in-vitro gezeugten Kindern im ideologischen Duell über Liebe, Gott und künstliche Befruchtung.

 
Zu Gast: Julia Staniszewska

11.05. 17:30 | Kunstbauerkino 2, GroßhennersdorfPLENDE

 

Z pogranicza cudu / Am Rande des Wunders / Na pokraji zázraku / Borderline Miracles

PL | 2016 | 52 min | DCP

Regie: Tomasz Jurkiewicz
Drehbuch: Tomasz Woźniczka, Tomasz Jurkiewicz, Daniel Gąsiorowski
Kamera: Tomasz Woźniczka
Produzent: Fala Nowa Marta Pielasz
Schnitt: Daniel Gąsiorowski

Der Film "Borderline Miracles" ist ein außergewöhnliches Porträt von Menschen zwischen realer und mystischer Welt, zwischen Alltag und paranormalem Raum. Der pensionierte Bergarbeiter Wiesław Konieczny findet unter dem Einfluss eines außergewöhnlichen, lebensverändernden Vorfalls seine Berufung: Er recherchiert und schreibt über andere Menschen mit übernatürlichen Erlebnissen. Die Berichte und Erfahrungen von seltsamen Heilungen, Geisterjagden und Exorzismus werden zur Handlung eines literarischen, mysteriösen Horrors.

 
Zu Gast: Tomasz Jurkiewicz

11.05. 17:54 | Kunstbauerkino 2, Großhennersdorf | Q&APLENDE

 

 

Verfehlung / Přečin / Uchybienie

DE | 2014 | 95 min | DCP, BR

Regie: Gerd Schneider
Drehbuch: Gerd Schneider
Kamera: Pascal Schmit
Produzent: Felix Eisele, Julia Kleinhenz, Bernhard Stegmann, Katja Siegel
Darsteller: Sebastian Blomberg, Kai Schumann,Jan Messutat, Hartmut Becker, Sandra Borgmann

„Da schmeißt einer mit Dreck, und es ist nur eine Frage der Menge, ob was hängen bleibt …“ Das möchte der katholische Gefängnisseelsorger Jakob Völz gern glauben, als sein bester Freund und Kollege wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch in Untersuchungshaft kommt. Doch was Jakob ahnt, aber nicht wissen will, wird zur Zerreißprobe für seinen Glauben und sein Selbstverständnis. In seinem komplexen und authentischen Debütfilm erzählt Gerd Schneider von Freundschaft, Verantwortung, Glaube und Verrat – und blickt dabei sowohl ins Innere des Systems Kirche als auch in menschliche Beziehungen.

 
Zu Gast: Gerd Schneider

11.05. 18:00 | Kino Varšava, LiberecDEEN

12.05. 20:00 | Kulturfabrik Meda, MittelherwigsdorfDEEN

 

 

Ohne diese Welt / Bez tohoto světa / Bez tego świata

DE | 2017 | 116 min | DCP

Regie: Nora Fingscheidt
Drehbuch: Nora Fingscheidt
Kamera: Yunus Roy Imer
Produzent: Peter Hartwig
Schnitt: Stephan Bechinger

Argentinien, 2016: Im Norden einer vergessenen Region leben etwa 700 deutschstämmige Mennoniten wie im 18. Jahrhundert. Bibel und Katechismus sind die einzigen Schulbücher. Autos, Strom oder Radios verbietet ihre Religion. Bequem soll das fromme Leben für Gott nicht sein, aber sie hoffen, dass auch ihre Kinder diesen Weg weitergehen. Dem Einfluss der „Welt“ – so nennen sie alles außerhalb ihrer Glaubensgemeinschaft – wollen sie sich weitestgehend entziehen. Doch kann man sich dem Fortschritt verweigern? „Ohne diese Welt“ beobachtet das Leben einer Gesellschaft zwischen Abschottung und Wandel.

 

12.05. 15:00 | Kronenkino, ZittauES, DE, EN, NDSDE

13.05. 17:30 | Camillo, GörlitzES, DE, EN, NDSDE

 

 

Dugma: The Button / Dugma: Spoušť / Dugma: przycisk

NO | 2016 | 58 min | DCP

Regie: Pål Refsdal
Drehbuch: Pål Refsdal
Kamera: Pål Refsdal
Produzent: Ingvil Giske
Schnitt: Robert Stengård

Mit einzigartigem, sehr persönlichem Zugang folgt dieser Film Al-Nusra-Selbstmordattentätern, die auf ihrer letzten Mission darauf warten, „auf den Knopf zu drücken“. Ein zum Islam konvertierter Brite und ein lebensfroher Saudi-Araber erzählen von ihrer Motivation, für Gott zu sterben und von ihrem Alltag als angehende Märtyrer. In einem vom Krieg zerrissenen Syrien entblößt diese schockierende Darstellung nicht nur einen seltenen Einblick in die Mechanik des Jihad, sondern ist auch eine intime, unverfälschte Darstellung von Glauben und Zweifel.

 

12.05. 22:00 | Kulturfabrik Meda, MittelherwigsdorfAR, ENENDE

14.05. 17:30 | Kunstbauerkino 1, GroßhennersdorfAR, ENENDE

 

 

Ana Trg / Anino náměstí / Plac Any / Ana Square

HR | 2015 | 26 min | DCP

Regie: Jelena Novaković
Drehbuch: Jelena Novaković
Kamera: Wolfram Huke
Produzent: Oliver Sertić, Vanja Jambrović
Schnitt: Hrvoslava Brkušić

Ana und Zorka verkaufen seit Jahren religiöse Kalender und Rosenkränze vor der Kirche. Eine amüsante Geschichte über das Straßengeschäft zweier Konkurrentinnen, soziale Zugehörigkeit und Freundschaft.

 
Zu Gast: Oliver Sertić

13.05. 17:30 | Kunstbauerkino 2, Großhennersdorf | Q&AHRENDE

 

Doar o rasuflare / Pouhý nádech / Tylko oddech / Nur ein Atemzug

RO | 2015 | 75 min | DCP

Regie: Monica Lazurean-Gorgan
Drehbuch: Monica Lazurean-Gorgan
Kamera: Marius Apopei, Barbu Balasoiu
Produzent: Monica Lazurean-Gorgan, Hanka Kastelicová, Alina David
Schnitt: Andrei Gorgan

"Nur ein Atemzug" erzählt von tiefer Religiosität und der Ambivalenz von Familienliebe, inmitten einer von Umweltverschmutzung und Arbeitslosigkeit geplagten Stadt. Familienvater Dobrin betet für eine göttliche Intervention, damit seine jüngste Tochter aus dem Rollstuhl aufstehen und gehen kann. Sieben Jahre lang begleitet die Kamera eindringlich und berührend das Schicksal der fünfköpfigen Familie, wie die Verbindung zu Gott intensiv getestet wird und zutiefst die familiären Beziehungen beeinflusst. Wird Dobrins Liebe und Hingabe seine Familie retten – oder sie zerstören?

 

13.05. 17:56 | Kunstbauerkino 2, GroßhennersdorfROENDE