Die Preisträger des 13. Neiße Filmfestival

Die Preisträger: Martina Schöne-Radunski (Luca tanzt leise), Aleksandra Zakrzewska (Klezmer), Tanja Cummings (Linie 41), Janina Schimmelbauer & Anne Zohra Berrached (24 Wochen), Piotr Chrzan (Klezmer), Tomasz Protokowicz (Es war einmal in Schlesien), Marco Gadge (Er und Sie)... Foto: Jörg Rosemann

Bester Spielfilm (gestiftet vom Neiße Filmefestival)
„Klezmer“ von Piotr Chrzan

Bester Dokumentarfilm (gestiftet von der Stadt Zittau)
„Bracia“ von Wojciech Staroñ   

Bester Kurzfilm (gestiftet vom Studierendenrat der Hochschule Zittau/Görlitz)
„Dawno temu na ¦l±sku (Es war einmal in Schlesien)“ von Tomasz Protokowicz
Lobende Erwähnung für „Wie ein Schmetterling“ von Sabrina Maria Roessel.

Spezialpreis des Filmverband Sachsen
„Linie 41“ von Tanja Cummings

Beste darstellerische Leistung (gestiftet von der Sächsischen Zeitung)
Alena Mihulová in „Domácí péèe (Hauspflege)“ von Slávek Horák

Bestes Szenenbild (gestiftet von der Stadt Görlitz)
„24 Wochen“ von Anne Zohra Berrached, Szenenbild Janina Schimmelbauer und Fabian Reber

Publikumspreis für den besten Langfilm des Festivals (gestiftet vom ZVON)          
„Luca tanzt leise“ von Philipp Eichholtz

Publikumspreis Kurzfilm (gestiftet vom Neiße Filmfestival)
„Er und Sie“ von Marco Gadge