Osttour

Einsamkeit und Freundschaft sind Thema unserer diesjährigen kleinen Reise durch Osteuropa, drei Filme die, gemeinsam mit dem Programm des DOKUFest Prizren, Einblick in  Lebenssituationen auf dem Balkan geben. Ob es die Fantasie ist, die weiterhilft oder ein Berg von Büchern, jede noch so schwere Situation birgt eine Lösung. Sind auch die Schwierigkeiten in Slowenien oder Serbien ungleich anders wie in unseren Breitengraden, so ist es die Lust am Suchen,  die Neugierde, der Wille zur Veränderung  und damit verbundene Grenzerfahrungen, welche das Erleben der Menschen überall verbindet.

 

The Box

RS 2011 | 89 min | OF + dtÜ

Regie: Andrijana Stojkovi?‡ | Drehbuch: Andrijana Stojkovi?‡, Slavoljub Stojkovi?‡ | Mit: Ivan Djordjevi?‡, Marko Janketi?‡, Slobodan Negi?‡ und Goran Radakovi?‡


Cvrle, Vladan und Billy arbeiten für eine Umzugsfirma, die sich auf das Packen für Diplomaten spezialisiert hat. Es ist das Jahr 1992 und die Regierungen rufen ihre Diplomaten nach Hause. Unsere Protagonisten haben deshalb gute Arbeit, aber sie leben in einem Land, das langsam abgeschnitten wird.  Anstatt sich einengen zu lassen, leben sie ihr eigenes Leben bis sie gezwungen werden, neue Möglichkeiten zu finden, ihre Träume zu verwirklichen, dabei zeigen sie Einfallsreichtum voller Komik, um aus ihrer Abgeschiedenheit auszubrechen.
Ob passionierter Musiker, Fußballfan oder Student, die jungen Männer zeigen einzeln und zusammen, dass es immer einen Ausweg gibt, wenn man danach sucht.

 

Donnerstag 03.05. 22.00 h Kunstbauerkino 2, Großhennersdorf

 

 

A Trip

SLO 2011 | 85 min | OF mit dt.Ü
Regie: Nejc Gazvoda | Produktion: Andrej Å tritof, Aleš Pavlin | Mit: Jure Henigman, Nina Rakovec, Luka Cimpric


In seinem Debüt porträtiert Regisseur Nejc Gazvoda eindrucksvoll seine Generation der Mittzwanziger. Drei beste Freunde fahren an die Küste, wie sie es zu Schulzeiten immer getan haben. Der letzte gemeinsame Ausflug. Ziva will im Ausland ihr Studium beginnen und Gregor geht zurück auf seine Militärmission in den Mittleren Osten. Nur Andrej, der sich über alles und jeden lustig macht, ist ohne wirkliches Ziel. Der Trip wird zur Grenzerfahrung und zum Härtetest für die Freundschaft: Ein Auto wird zerstört, eine Katze überfahren, Küsse passieren, Kragen platzen, es wird geschrien und geschlagen "“ bis Ziva ein Geheimnis lüftet, das alles verändert.
 

Donnerstag 03.05. 15.00 h Kunstbauerkino 1, Großhennersdorf

Freitag 04.05. 15.00 h Kronenkino, Zittau

 

 

 

A Friend of Mine

EST 2011 | 102 m | OF +dtÜ

Regie und Drehbuch: Mart Kivastik | Produzentin: Anneli Ahven | Mit: Aarne Üksküla, Aleksander Eelmaa, Rita Raave

Mati (70) ist ein passionierter Bücherfreund, er hat eine Stelle in der Bibliothek, so kann er auch für sein Hobby arbeiten, die übrige Zeit verbringt er mit seiner lieben Frau. Ihr plötzlicher Tod lässt sein ganzes Leben in Stabilität zusammenbrechen, weder seine jugendliche Tochter noch seine geliebten Bücher können helfen. Einsamkeit und Gleichgültigkeit übernehmen die Oberhand in seinem Leben und er plant Selbstmord. Ein sonderbarer Reisender, Sass (60), der mit einem Rucksack voller  Bücher reist und öffentliche Bibliotheken frequentiert, um die Zeitungen zu lesen, bewirkt eine ?nderung. Nach und nach fängt er an, Mati Interesse am Leben wieder zu geben. Dieser Film ist ein warmherziger Ausdruck über Einsamkeit und Freundschaft, umgesetzt mit skurrilen alten Männern vor einer erhobenen Kulisse aus Büchern.
 

Zu Gast: Mart Kivastik

Samstag 05.05. 22.00 h Kronenkino, Zittau