Willenbrock

 

Deutschland 2005
Regie: Andreas Dresen / Buch: Laila Stieler / Romanvorlage: Christoph Hein / Kamera: Michael Hammon / Schnitt: Jörg Hauschild / Musikberatung: Jens Quandt
Mit Axel Prahl, Inka Friedrich, Anne Ratte-Polle

Bernd Willenbrock ist Gebrauchtwagenhändler und hat es zu etwas gebracht. Er weiß das Leben zu nehmen, ist verheiratet und lässt auch nebenher nichts anbrennen. Seine Welt scheint ihm sicher und überschaubar. Doch durch einen brutalen überfall wird er unerwartet aus seinen Gewohnheiten gerissen und jeglicher Sicherheiten beraubt. Verzweifelt versucht er, die Kontrolle über sein Leben wiederzuerlangen. Mit der Pistole, die ihm sein bester Kunde schenkt, ändert sich sein Leben.

 

 

Einhändig kann man nicht klatschen / Jedna ruka netleská

Tschechische Republik 2003
Regie: David Ondrí­cek

Bitterböse, politisch unkorrekte Satire um zwei Looser, der eine Ex-Knacki, der andere ein Ex-Wachmann. Zusammen verdoppeln sie ihr Pech.

 

 

Die Hochzeit / Wesele

Polen 2003
Regie: Wojtek Smarzowski

Eine Erzählung über die Liebe und das Geld, besser gesagt über die Liebe zum Geld. Die universelle Qualität der Geschichte bezieht sich aus der präzisen Beschreibung des provinziellen Polens in der Gegenwart.und sorgte in Polen für heftige Kontroversen.