Beautiful Bitch

Deutschland 2007 / 103 min / dt Regie / Buch: Martin Theo Krieger / Kamera: Andreas Höfer / Schnitt: Brigitta Taucher / Musik: Andreas Schilling Mit Katharina Derr, Patrick von Blume , Sina Tkotsch

Die 15jährige Bica alias Bitch lebt allein und verwahrlost auf den Straßen von Bukarest. Angelockt von den Versprechungen des ehemaligen Poilizisten Cristu verschlägt es sie nach Düsseldorf, um dort das nötige Geld für sich und ihren geliebten, kleinen Bruder zu verdienen. Doch der angebotene Job entpuppt sich als organisierter Tschendiebstahl unter härtesten Bedingungen. Als sie bei einer ihrer Raubturen Milka kennen lernt, wird Bitch zum ersten mal in ihrem Leben mit einem "normalen" Teenager-Dasein konfrontiert. Für sie, das reinste Paradies und ein ganz neues, atemberaubendes Gefühl. Doch als Christu ihr Doppelleben bemerkt, versucht er Bitch mit brutaler Gewalt von der vermeintlich verbotenen Welt fern zu halten. Bitchs neue Freunde werden ihre Verbündeten.

 

Benek

Polen 2007 / 95 min / OeU + dtÜ Regie: Robert Glinksi / Buch: Irena Morawska, Jerzy Morawska / Kamera: Jan Budzowski / Schnitt: Krzysztof Szpetmanski / Musik: Marcin Pospieszalski Mit Marcin Tyrol, Miroslawa Zak, Zbigniew Stryj

Der 29jährige Bergmann Benek beschließt ein neues Leben zu beginnen, verlässt die Mine, aber alle Versuche eine neue Arbeit zu finden scheitern. Als er ganz unten angekommen scheint, hilft ihm die Liebe und das Glück.

 

Dolls / Pusinsky

Tschechiche Republik 2007 / 99 min / OeU + dtÜ Regie:Karin Babinská / Buch: Karin Babinská , Petra Uselová / Kamera: Martin Douba / Musik Jiri Klenka, Robert Dufek   Mit Sandra Nováková, Petra Nesvacilová, Oldrich Hajlich, Marie Dolezalová

Die Sommermonate nach dem Schulabschluss in den Niederlanden zu verbringen, das ist der Plan von Iska, Karolina und Vendula. Leider hängt Islka kleiner Bruder wie eine Klette an dem Trio. Eines Abends in einer Bar beobachtet Iska ein Lesbenpaar und erkennt recht schnell, was das mit ihr und ihren Gefühlen für Karolina zu tun hat. Die angehende Femme Fatale der Gruppe ist einem kleinen Experiment nicht abgeneigt, wohingegen die von Selbsthass erfüllte Vendula überhaupt nicht damit klarkommt.

Alle drei jungen Frauen - und der Bruder - haben am Ende des Trips entscheidende Entdeckungen in Sachen freundschaft und Liebe, Sex und Selbst gemacht und mehr Klarheit über ihre Zukunft gewonnen.

 

 

Eduart

Deutschland/Griechenland 2006 / 105 min  / dt Regie / Buch: Angeliki Antoniou / Kamera: Jürgen Jürges BVK / Schnitt: Takis Yannopolous / Musik: Kostas Christides, Minos Matsas Mit Eshref Durmishi, André Hennicke

Der 22jährige Albaner Eduart begeht im Homosexuellenmillieu Athens einen Raubmord, aufgegriffen und in seine Heimat abgeschoben, kommt er wegen eines früher begangenen Diebstahls ins Gefängnis. Hier erwarten ihn zum Teil unmenschliche Umstände - jedoch durch die Auseinandersetzungen mit den anderen Gefangenen und vor allem mit dem deutschen Christof wandelt Eduart sich grundlegend. Frü seinen begangenen Mord stellt er sich, nachdem er aus dem Gefängnis entkommen konnte , der griechischen Polizei.

 

Erdbeerwein - Galizische Geschichten / Wino Truskawoe

Polen 2007 / 109 min. / OeU + dtÜ Regie: Dariusz Jablonski / Buch: Andrzej Stasiuk , Dariusz Jablonski / Kamera: Tomasz Michalowski / Schnitt: Kryzystof Szpetmanski/ Musik: Michal Lorenc Mit jiri Machacek, Zuzana Fialova, Jerzy Radziwilowicz

Andrzej wird als Polizist in die Provinz in der nur der Erdbeerwein herausragend ist versetzt, wo er Lubica begegnet, die ihm an einem Wasserfall ein bezauberndes erotisches Angebot macht , das er nicht zurückweisen kann. Doch einen Tages ist sie tot. Rasende Leidenschaft, Eifersucht oder doch tiefere Bedeutung ? Andrzej muss sich dieser schmerzlichen Recherche stellen und bekommt heraus, dass seine Liebesgeschichte mehr gewesen ist als nur eine Leibesgeschichte.

 

Václav

Tschechische Republik 2007 / 97 min / OeU +dtÜ Regie: Jiri Veidéleki / Buch: Marek Epstein, Jiri Veidélek / Kamera: Jakub Simunek / Schnitt: Jan Danhel / Musik: Peter Mazácek Mit Ivan Trojan, Emilia Vásáryová , Jan Budar

Václav ist geistig zurückgeblieben und kommt immer wieder in Schwierigkeiten. Zur Arbeit in der Kooperative erscheint er nur unregelmäßig. Wenn doch, richtet er mehr Schaden als Nutzen an. Václavs Bruder hätte ihn längst in ein Heim geschcikt, aber die Mutter kämpft dafür, dass er bei ihr zu Hause auf dem Bauernhof bleiben kann. Doch als Václav aus Liebe zu Lida auf seinen Bruder schießt, kann auch seine Mutter nichts mehr für ihn tun. Er muß ins Gefängnis.

 

 

Gegenüber

Deutschland 2007 / 96 min. /dt Regie: Jan Bonny / Buch:Jan Bonny, Christina Ebelt / Kamera: Bernhard Keller / Schnitt: Stefan Schabenow / Musik: Rainer Heesch Mit Matthias Brandt, Victoria Trauttmannsdorff, Wotan Wilke Möhring

Der ruhige Streifenpolizist Georg ist alles andere als ein Held, dennoch rettet er bei einem gefährlichen Einsatz seinem Kollegen das Leben und soll befördert werden. Auch wegen seiner scheinbar harmonischen Ehe wird er von seinen Kollegen beneidet. Das Familienglück trügt: seine Frau Anne leidet nahezu krankhaft unter fehlender Anerkennung insbesondere unter der Verachtung ihres Vaters, was sich in verbalen und manchmal gewalttitigen Ausbrüchen gegenüber Georg äußert.

 

Kleine Tricks / Sztuczki

Polen 2007 / 95 min / OeU + dtÜ Regie / Buch: Andrzej Jakimowski / Kamera: Adam Bajerski / Schnitt: Cezary Grzesiuk / Musik: Tomasz Gassowski Mit Damian Ul, Ewelina Walendziak, Tomasz Sapryk, Iwona Fornalszyk

Stefeks Vater ist vor Jahren auf und davon. Eines Tages glaubt er ihn in einem Mann, der allmorgendlich in den gleichen Zug einsteigt, zu erkennen. Von nun an sitzt Stefek Tag für Tag auf dem Bahnsteig und hofft, dass dieser ihn auch erkennt. Als alles Hoffen und Warten vergebens sind, beschließt er zu handeln und will mit ein paar kleinen Tricks dem Schicksal auf die Sprünge helfen.

 

 

Regeln des Lügens / Pravidla lzi

Tschechische Republik 2006 / 119 min / OeU + dtÜ Regie /Buch: Robert Sedlácek / Kamera: Petr Koblovský / Schnitt: ;atous Outrata / Musik: Tomás Kympl Mit Jiri Langmajer, David Svehlik, Martin Trnavský, Klára Issová

Roman bekämpft mit elf anderen süchtigen Männern und Frauen, unterschiedlicher sozialer Herkunft, auf einem abgelegenen Bauernhof seine Drogensucht. In täglichen Gruppensitzungen versuchen Therapeuten und Patienten auf die Probleme des Einzelnen einzugehen und Lösungen zu entwickeln. Hierarchien, Geheimnisse, Lügen und ungelöste Verbrechen erschweren den Neuanfang, zumal auch die Therapeuten uneins sind.