Spielfilm Wettbewerb 2012

Die Überraschung in diesem Jahr ist die Aufnahme eines Films in den Wettbewerb, welcher nicht aus den drei Nachbarländern kommt, die  das Festival im Wesentlichen tragen. Mit "The Forgiveness of Blood" wurde ein Vorschlag des DOKUFEST Prizren in den Wettbewerb aufgenommen. Mit diesem Film wird eine grausame Geschichte erzählt, welche immer wieder das Zusammenleben, im Verständnis von Ehre, Tradition und Recht, in manchen Gegenden des Balkans erschüttert.

Wieder sind junge Regisseure/innen vereint, um am Ende des Festivals den wunderschönen Neiße Fisch in der Hand zu halten. Nicht für Alle ist der Bau eines Hauses ein Glück.  Es werden Geschichten erzählt von Verrat, Liebe und Gewalt. Es stellt sich  die immer wiederkehrende Frage nach dem Sinn von Vergangenheit und deren Bedeutung für unsere Gegenwart. Entscheidungen, die Heimat zu verlassen oder dem scheinbar übermächtigen Banken Widerstand zu leisten, dem Glück der Liebe zu  vertrauen, wie auch die ersten Erfahrungen mit ihr, sind Themen des jungen Films im Wettbewerb. Auch eine richtige Komödie, die in das Wespennest der Filmkunstindustrie sticht, bereichert das Tableau der sonst eher ernstgemeinten Filmthemen.
Ein abwechslungsreiches Programm erwartet nicht nur die Jury, sondern auch das interessierte Publikum.
 
Die trinationale Jury wird vertreten von Kasia Roslaniec/PL (Publikumspreisträgerin 2010 mit "Galerianki"), Uta Gildhuis/CZ (Festivalmangerin bei Outcome Prag), Lars Meyer/ D (freier Mitarbeiter und Filmkritiker bei MDR Figaro).

 

 

Erratum

PL 2010 | 90 min | OF + dt/cz

Buch/Regie: Marek Lechki
Kamera: Przemysław Kamiński
Musik: Bartek Straburzyński
Schnitt: Robert Mańkowski PSM
Darsteller: Tomasz Kot, Ryszard Kotys, Tomasz Radawiec, Janusz MichaÅ‚owski, Dorota PomykaÅ‚a, Janusz Chabior, Grażyna Krukówna, Jerzy Rogalski, Karina Kunkiewicz, Julia Krynke, Marian Czerski u. a.

Kurz vor der Erstkommunion seines Sohnes bekommt MichaÅ‚ dienstlich in seiner Heimatstadt zu tun, die er mehr als zehn Jahre zuvor fluchtartig verlassen hat. Er fährt ungern, nur so lange will er bleiben, wie es die Arbeit erfordert. Doch es ist nichts zu machen, der Aufenthalt verlängert sich. MichaÅ‚ besucht seinen verhassten Vater, trifft sich mit seinem Kumpel aus Schülertagen, kehrt zu seinen Wurzeln zurück, von denen er sich einst unbedingt lösen wollte. Längst vergessene Erinnerungen und Gefühle kommen zurück. Und mit ihnen der Gedanke, was aus seinem Leben geworden ist.

03.05 19.30 KINO »KADR«, BOGATYNIA (PL)

05.05. 13.00 KRONENKINO, ZITTAU

 

 

Zero

PL 2010 | 110 min | OF + dt/cz Ü

Buch/Regie: Paweł Borowski

Kamera: Arek Tomiak

Musik:     Adam "Burza" BurzyÅ„ski

Schnitt: Magdalena Mikołajczyk

mit:  Robert Więckiewicz, Bogdan Koca, Zbigniew Konopka, Andrzej Mastalerz, Cezary KosiÅ„ski, Marian Dziędziel, Agnieszka Podsiadlik u. a.

 

In einer nicht näher genannten Metropole beschließt ein Geschäftsmann, eine bestimmte Person bespitzeln zu lassen. Er ahnt nicht, dass er damit eine ganze Lawine von Ereignissen in Gang setzt und so das Schicksal eines Teils der Bewohner der Stadt beeinfl usst. Es ist der Anfang einer vielschichtigen Geschichte, in deren Verlauf sich die Wege vieler Personen kreuzen, und jede ihrer Entscheidungen hat Konsequenzen für die Anderen. Null erzählt von Liebe und Hass, Verrätern und Verratenen, Gewalt und Sex. Im Laufe eines bizarren Tages kommen überraschende Geheimnisse ans Licht. Die Kette der Ereignisse ändert das Leben der Helden. Aber gibt es wirklich kein Zurück?

 

02.05. 20.00 CENTRUM PANORAMA, VARNSDORF (CZ)

03.05 15.00 KRONENKINO, ZITTAU

04.05 19.30 KINO, HRADEK (CZ)

05.05 17.00 KINO »KADR«, BOGATYNIA (PL)

 

 

If you go away

PL 2010 | 120 min | OF + dt/cz Ü + eUt

Buch/Regie:  Ewa Stankiewicz
Kamera:  Piotr Niemyjski
Musik:     Tomasz Gwincinski
Schnitt:  Robert Ciodyk
Darsteller: Agnieszka Grochowska, Wojciech ZieliÅ„ski, Grażyna Barszczewska, Daniel Olbrychski, Piotr Miazga 

Eine Geschichte über zwei Menschen, die nach dramatischen Schicksalsschlägen in die Sphären unter der Oberfläche des Alltags abtauchen. Sie vertiefen sich in eine Welt voller Emotionen, Instinkte und tiefem Verlangen. Das Schicksal meint es nun gut mit den beiden, aber sie scheinen sich gegen ihr Glück zu wehren. Ein Film über das Vertrauen in die Liebe.

 

04.05. 13.00 CENTRUM PANORAMA, VARNSDORF (CZ)

05.05. 19.30 KINO, HRADEK (CZ)

06.05. 17.30 CAMILLO, GÖRLITZ 

 

 

 

Achzig BRIEFE | Eighty Letters

CZ 2011 | 75 min | OF + dt/pl Ü

Regie:  Václav Kadrnka
Buch: JiÅ™í­ Soukup, Václav Kadrnka
Kamera:  Braňo Pažitka,Jaromí­r Kalina
Schnitt:  Pavel Kolaja
mit: Zuzana Lap?í­ková, Martin Pavluš, Gerald Turner

 

Als Vacek morgens aufsteht, hat seine Mutter schon das Haus verlassen.Er läuft ihr hinterher und begleitet sie einen Tag lang dabei, alle notwendigen Papiere für einen Ausreiseantrag zusammenzubekommen. Mutter und Sohn wollen nach Großbritannien, wohin der Vater emigriert ist. Ausschnitteaus Briefen der Mutter an den Vater im Off geben Hinweise auf die Familiengeschichte und zeugen von der Verbundenheit zwischen den Eltern.Václav Kadrnkas Film trägt autobiografische Züge und ist historisch genau verortet: Er spielt am 29. März 1987 in der Tschechoslowakei.

 

04.05. 20.00 CENTRUM PANORAMA, VARNSDORF (CZ)

05.05. 13.00 KUNSTBAUERKINO 1, GROSSHENNERSDORF

06.05. 19.30 KINO, HRADEK (CZ)

 

 

Dom | House

CZ, SK 2011 | 97 min | OF + dt/pl Ü

Buch/Regie: Zuzana Liová

Kamera: Jan Baset StÅ™í­težský, Juraj Chlpí­k

mit: Judit Bárdos, Miroslav Krobot, Marián Mitaš, TaÅ¥jana Medvecká

 

Stein für Stein baut Imrich fast ganz allein an dem kleinen Haus für seine Tochter Eva. Aber für Eva, die kurz vor ihrem Schulabschluss steht, ist ein möglicher Einzug ungefähr so attraktiv wie eine Haftstrafe in einem Gefängnis, an dem sie selbst mitbaut. Sie hat ganz andere Zukunftspläne. Ihr mürrischer, geiziger und herrschsüchtiger Vater hat schon Evas Schwester Jana verstoßen, nachdem diese mit einem Filou durchgebrannt war, von dem sie nun drei Kinder hat. Eva wird deshalb doppelt gut bewacht, aber es gelingt ihr trotzdem, sich kleine Freiheiten zu nehmen: ein paar Tage Schule schwänzen, Nebenjobs für den ersehnten Trip nach London und eine Affäre mit einem älteren Mann, von dem sich herausstellen wird, dass er ihr Englischlehrer ist.

 

04.05 17.00 KINO »KADR«, BOGATYNIA (PL)

05.05. 17.30 KRONENKINO, ZITTAU

 

 

PÅ™í­liš mladá noc | A Night too Young

CZ, SL | 2012 | 65 min | OF + dt/pl Ü

Regie: Olmo Omerzu

Buch: Bruno Hájek, Jakub Felcman, Olmo Omerzu

Kamera: Lukáš Milota

Schnitt: Janka Vl?kovámit: Martin Pechlát, Jirí­ Cerny, Natálie Rehorová, Vojtech Machuta, Jan Vasi

Zwei Jungs sitzen prötzlich in der Wohnung einer jungen Frau zusammen mit zwei anderen Männern und sammeln ihre ersten Erfahrungen mit Liebe und Sexualität. Die beiden verlieren das Zeitgefühl und hätten längst zu hause sein sollen. Sie trinken, brechen und sind liebestrunken von der hemmungslosen und zügellosen Welt, in der David, KateÅ™ina und Å t?›pán leben.

 

04.05. 16.00 CENTRUM PANORAMA, VARNSDORF (CZ)

 

 

Transpapa

D 2012 | 90 min | OF + cz/pl Ü

Buch/Regie: Sarah Judith Mettke

Kamera: Philipp Haberlandt

Schnitt: Kaya Inan

mit: Luisa Sappelt, Devid Striesow, Sandra Borgmann

 

Maren steckt mitten in der Pubertät, als sie von ihrer Mutter erfährt, dass ihr Vater, der die Familie schon vor Jahren verlassen hat, mittlerweile eine Frau ist. Heimlich macht sie sich auf den Weg in die Eifel, um ihren Vater zu suchen. Sie findet Sophia, die genau wie sie hormongesteuert und pubertär ist - und eigentlich viel lieber ihre beste Freundin und am allerliebsten ihre Mutter sein möchte. In der dörflichen Idylle lebt Sophia im Haus eines älteren Herrn und ist womöglich nicht nur dessen Haushälterin, sondern seine Lebensgefährtin. Voller Sehnsucht und abgestoßen zugleich, versucht Maren, mit Sophias Angeboten für eine neue Beziehung zwischen ihnen umzugehen.

 

04.05. 17.30 CAMILLO, GÖRLITZ

05.05. 20.00 KRONENKINO, ZITTAU

 

 

Crashkurs

D 2012 | 80 min | OF + cz/pl Ü

Buch/Regie: Anika Wangard
Kamera: Cornelius Plache
Schnitt: Sebastian Stoffels
mit: Monika Lennartz, Ulrich Voß, Winnie Böwe, Evelyn Meyka, Armando Dotto, Claudia Eisinger, Rainer Reiners, Jeff Zach

Crashkurs basiert auf einer wahren und sehr aktuellen Geschichte - ein Rentner-Ehepaar verliert durch die Finanzkrise ihre gesamten Ersparnisse.Die bürgerliche Eva Meyenburg entscheidet sich nach und nach für den Widerstand gegen die Banken. Schließlich geht sie so weit, dass selbst ihre Tochter sich von ihrem Aktionismus distanziert. Aber zu diesem Zeitpunkt ist sowieso nichts mehr wie es mal war. Denn da sitzt Evas Mann Alexander bereits in Untersuchungshaft.

 

04.05. 18.00 CENTRUM PANORAMA, VARNSDORF (CZ)

05.05. 17.30 CAMILLO, GÖRLITZ

06.05 17.00 KINO, HRADEK

 

 

Klappe Cowboy !

D 2012 | 84 min | OF + cz/plÜ

Buch/Regie: Timo Jacobs & Ulf Behrens

mit: Timo Jacobs, Yps van Tule, Peter Koskowski, David Bredin, Adrian Ditus, Tom Sommerlatte u.a.

Das selbsternannte Regietalent COWBOY kommt mit dem Ziel nach Berlin, endlich einen großen Film zu drehen. Selbstbewusst nimmt er jeden Auftrag an, nur um ihn konsequent in die Katastrophe zu führen.Als Cowboy die Künstlerin YPS kennenlernt und mit ihr einen Kunstporno dreht, Sticht er in ein künstlerisches Wespennest, welches seine dilettantischen Qualitäten bei weitem übersteigt.

 

03.05. 19.30 KINO, HRADEK (CZ)

05.05. 11.00 KUNSTBAUERKINO 1, GROSSHENNERSDORF

05.05. 15.00 KRONENKINO, ZITTAU

 

  

A Forgiveness of Blood

AL, US 2011 | 109 min | OF + dt Ü

Regie: Joshua  Marston | Mit: Tristan Hallaj, Cindi Laí§ej, Refet Abazi

Die albanischen Geschwister Nik (Tristan Halilaj) und Rudina (Sindi Lacej) führen ein ganz normales Teenager-Leben und haben große Pläne für die Zukunft: Nik will nach dem Schulabschluss ein Internetcafé eröffnen, seine fünfzehnjährige Schwester plant, zu studieren. Doch ein Streit um Landbesitz und eine Mordanklage gegen den Vater stürzen die gesamte Familie ins Unglück und vereiteln die Zukunftspläne der beiden jungen Menschen. Nach dem uralten albanischen Gewohnheitsrecht "Kanun" dürfen die männlichen Familienmitglieder das Haus nicht mehr verlassen, bis der Vater sein Versteck in den Bergen aufgibt. Rudina muss nun die Geschäfte des Vaters übernehmen, um die Familie zu ernähren. Nik schmiedet derweil zuhause Pläne, wie er die Blutrache beenden kann, um der Familie wieder ein normales Leben zu ermöglichen.

 

 

 

 

02.05. 18.00 CENTRUM PANORAMA, VARNSDORF (CZ)
03.05. 17.30 KRONENKINO, ZITTAU